360┬░-Video und Drohne – geht das?

Susanne_Dickel_360_Drohne
Das Beste an unserem Job? Man kann verr├╝ckt sein, mit ganz viel Technik spielen – und manchmal kommt was Lustiges, mal was Zukunftsweisendes dabei heraus. Heute soll es kurz um ein Thema gehen, bei dem wir im Journalismus noch ziemlich am Anfang sind: 360-Grad-Videofl├╝ge mit bezahlbaren Drohnen. Also die Frage: Was kann ein 360┬░-VJ mit einem handels├╝blichen Copter leisten?

Unser Versuchsaufbau

„Welt“-360┬░-VJ Susanne Dickel hat ihr Kamerasystem – ein Mount aus dem 3-D-Drucker mit sechs Gopro-Kameras – an einem Quadrocopter DJI Phantom II befestigt. Mit Kabelbindern und Klebeband.

Der Flug:

Susanne hat den Test auf Periscope live gestreamt – hier der entscheidende Teil mit der 360-Grad-Kamera in der Luft und einem unplanm├Ą├čigen Abstieg…

Was war passiert? Zun├Ąchst stand der Quadrocopter stabil in der Luft, trotz Wind und obwohl wir auf den GPS-Modus verzichtet haben. Etwas zu hoch vielleicht bei unserem Sicherheitsbed├╝rfnis – wir wollten dann also etwas niedriger fliegen. Hebel runter – Sinkflug – und dann wurde der Copter immer schneller. Hebel wieder nach oben (aufsteigen) – doch keine Chance. Die Drohne kam senkrecht und viel zu schnell runter. Lediglich ein beherzter Griff und das Auffangen der fallenden Drohne verhinderte, dass die 360-Grad-Kamera auf dem Boden zerschellte…

Das Ergebnis f├╝r Desktop-Nutzer hier:

Mobilnutzer via Youtube-App f├╝r iOS oder Android – hier klicken

Fazit 360-Grad-Video und Drohne:

Die DJI Phantom II ist f├╝r das 600 Gramm schwere Mount offenbar ein klein bisschen zu schwach. Zwar konnten wir aufsteigen und zun├Ąchst stabil in der Luft stehen. Wenn der Copter jedoch nicht mehr kontrolliert und zielgenau gesteuert werden kann, ist zumindest dieses Modell nicht das richtige. Safety first.

Die Aufnahmen dagegen – das klappt und ist durchaus beeindruckend. Nun gut, es ist das Tempelhofer Feld an einem Werktagmittag, aber man stelle sich vor, es ginge um eine journalistische Geschichte, bei der ein ├ťberflug spannende Bildinformationen bieten kann. Da steckt Potential drin. Wir arbeiten daran.

Das Extra: 360-Grad-Foto von der Drohne aus

F├╝r qualitativ akzeptable Fotos dagegen in 360 Grad reicht schon die Ricoh-Theta-Kamera – und die kann man locker an eine Drohne h├Ąngen.

heller_360_copter5

 

heller_360_copter9 Nicht gerade ordentlich, aber zum Testen reicht es. ├ťber eine WiFi-Verbindung mit der Kamera kann man sie vom Smartphone ausl├Âsen. So lange sie nicht zu hoch ist, bei 50 Metern liegt etwa die Grenze, so unsere Erfahrung vor Ort. Das Ergebnis – ├Ąhnlich wie beim 360-Grad-Video. Allein da die Kamera gut einen Meter unterhalb der Drohne h├Ąngt, ist der Blick nach oben fast ungetr├╝bt durch die Unterseite des Copters.

 

Post from RICOH THETA. – Spherical Image – RICOH THETA

Habt Ihr Tipps, was ist Eure Meinung? Schreibt uns via Kommentarfunktion oder bei Twitter!

Susanne Dickel bei Twitter:  
Susanne Dickel bei Periscope: @Flight_1

Martin Heller bei Twitter:
Martin Heller bei Periscope: @Ma_Heller

7 thoughts on “360┬░-Video und Drohne – geht das?

  1. Sch├Âner Bericht! 360 Grad Fotos Videos mit Drohnen zu machen wird bestimmt viele Leute faszinieren. Vielleicht geht das ja auch irgendwann mal mit Livestraming auf eine VR-Brille.
    Wie habt ihr die Ricoh Theta denn befestigt? W├Ąre das mit einer Gewindeschraube auch gegangen?
    So zielmich alle 360 Grad Kameras, die ich auf http://www.360grad-kamera-check.de/ gefunden habe, haben eine Aufnahme f├╝r ein Stativgewinde (ich interessiere mich speziell f├╝r die Gear 360).
    Bei Fotos kann man die Kamera bestimmt „aufh├Ąngen“, so wie ihr das gemacht habt. Bei Videos wird das Ergebnis aber zu unruhig aussehen…

    Gr├╝├če!
    Erik

    1. Hi Erik, wir drehen Video ├╝berhaupt nicht mit der Rico Theta, da die Qualit├Ąt uns zu schlecht erscheint, mit der Ricoh haben wir nur Fotos gemacht, das geht. Daf├╝r haben wir sie auch an die Drohne geh├Ąngt. Wir haben vielmehr ein Mount aus sechs Gopro Kameras f├╝r Video benutzt.

  2. Netter Artikel. Viele 360 Grad Video Regisseure haben inzwischen 360 Grad Video Drohnen.
    Wir selber haben uns der Hotelerie, Immobilenbranche und Gastronomie spezialisiert und k├Ânnen nun 360 Grad Videos mit einander verkn├╝pfen um so eine bessere Immersion f├╝r den Endverbaucher zu bekommen. Nie mehr „Standbild“ Panoramatouren.
    Falls Interesse besteht k├Ânnen Sie uns gerne kontaktieren.

    1. In der Tat, seit unserem Test im September 2015 ist viel passiert, viele M├Âglichkeiten jetzt, ob einfach und billig oder viel zu viele Euros. Wir bieten inzwischen bei IntoVR.de auch 360┬░-Videos mit Drohnen an. Herzliche Gr├╝├če! Martin Heller

  3. Hey, die Idee mit dem „Faden“, finde ich nicht schlecht.
    Ich besitze aktuell eine DJI Mavic 2 Pro, f├╝r die es noch keine Kamerahalterung gibt und ├╝berlege, meine goPro Fusion mittels Band/Faden whatever an der Drohne zu befestigen.
    Fraglich ist allerdings, wie stabil das Ganze ist, weil die Kamera ja wohl permanent taumeln wird.
    Bekommt man das in den Griff und kann das Video nachher ausreichend stabilisieren und ausrichten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte l├Âsen Sie die Rechenaufgabe. Das sch├╝tzt Webvideoblog vor Spam. Danke! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.